Zurück

veröffentlicht am

Etta Ng, Jackie Chans uneheliche Tochter, outet sich als lesbisch

Es ist 1997 in Südafrika, als ein junger talentierter US-Regisseur und Fan von Jackie Chan diesen beim Dreh seines neuen Films „Who am I?“ (1998) am Set besucht. Brett Ratner hat gerade die Arbeiten am Skript für einen Buddy-Movie fertiggestellt und will Jackie Chan für die Hauptrolle besetzen. Nach viel Überzeugungsarbeit sagt Jackie einige Tage später zu.

Mit dem späteren Erfolg von „Rush Hour“ (1998) hatte niemand gerechnet, auch nicht Brett Ratner. Umso schöner ist es für Jackie Chan, dass er bei seinem dritten Anlauf, Hollywood zu erobern, es endlich geschafft hat. Die USA und die ganze westliche Welt wurde „chanfiziert“. Der sympathische Kung-Fu-Clown war auf dem Zenit seiner Karriere, der noch einige Jahre andauern sollte.

Jackie Chans Affäre war Miss Asia 1990

Ende der 90er Jahre war es immer noch Willie Chan, ein Hongkong-Filmmogul aus Malaysia, der Jackies bester Freund und Berater war. So entstand zeitgleich die Autobiographie, ein Weltbestseller des Hongkong-Chinesen, und Jackie Chan erhielt weitere Angebote aus Hollywood. Zuvor aber drehte er für den heimischen Filmmarkt in Hongkong eine der damals sehr beliebten Liebes-Action-Komödien.

Während der Dreharbeiten zu „Gorgeous“ (1999) lernte er – unabhängig vom Film – die ehemalige Miss Asia, Elaine Ng Yi-Lei, kennen. Er wurde mehrmals mit der damals 27-Jährigen zusammen gesehen, und schnell ging in den Hongkonger Medien das Gerücht einer Affäre rund. Jackie Chan als Gigolo? Man kann es sich kaum vorstellen, auch wenn sich Jackie Chan immer mit schönen Frauen umgab. Doch seine Arbeit war ihm wichtiger, er sagt selbst, er sei nicht romantisch veranlagt. Tatsächlich wurde die Affäre offiziell, als Elaine Ng Yi-Lei in einem Interview aussagte, dass sie schwanger von Hongkongs beliebtestem Export seit Bruce Lee sei.

Etta Ng Chok Lam wurde am 19. November 1999 geboren. Schon vor ihrer Geburt zog sie die Aufmerksamkeit der Medien auf sich. Ihre Mutter Elaine forderte von Beginn an, dass Jackie Chan keinen Kontakt zu ihr pflegen dürfe. An diese Abmachung hielt sich der Star, sorgt seitdem aber finanziell für seine uneheliche Tochter und ihre Mutter. Elaine Ng Yi-Lei versuchte abzutauchen, sich und ihre Tochter vor den Aasgeiern der Medien zu schützen, sodass man lange Zeit erfolgreich nichts von beiden hörte.

Kein Kommentar von Vater Jackie Chan

Anfang Oktober 2017, kurz vor dem Tag des Coming Outs am 11. Oktober, platzte dann die Bombe in Hongkong. In einem Instagram-Post des 30-jährigen Influencers Andi Autumn erklärte diese ihre Liebe einer @stolenmilktea – Etta Ng Chok Lam. Kurz darauf gab es auch einen offiziellen Beitrag von Etta auf ihrem Instagram-Kanal. Die Hongkong-Medien haben seitdem neues Futter. Eine Stellungnahme seitens Jackie Chan gibt es nicht.

Instagram-Post von @andiautumn - Screenshot - copyright 2017 by Andi Autumn
„Ich habe noch nie jemanden wie @stolenmilktea getroffen. Sie gab mir die Chance, meine Gedanken vollkommen auszudrücken. Keine Verurteilungen, pures Verständnis […]."
 

 

Instagram-Post von @stolenmilktea - Screenshot - copyright 2017 by Etta Ng

„Nach all den Jahren in Negativität, Schande und Angst vor der Welt habe ich mich entschlossen, dass es leichter ist, dass ich niemals geliebt werden und niemals lieben werden würde. […] @andiautumn du hast jeden einzelnen Teil an mir akzeptiert. Den guten, den schlechten und den verrückten. Du hast mir mein Herz geöffnet, meinen Geist für all das Gute in der Welt, und hast jede meiner Narben geküsst […].“

   

Auch wenn Hongkong eine Millionenmetropole und technisch sowie wirtschaftlich modern fortgeschritten ist, herrschen hier moralische Missstände, wie sie größer nicht sein könnten. Homosexuelle werden nicht nur öffentlich denunziert sondern auch unter Protest von Beamten mit einer Ausgangssperre verhängt. Die Schwulen- und Lesbenszene in Hongkong war lange Zeit praktisch nicht vorhanden, durfte es nicht sein.

Doch dank der Tochter von Jackie Chan, Etta Ng Chok Lam, und ihrer Lebensgefährtin Andi Autumn, erhalten beide unerwartet Zusprüche und Liebe aus aller Welt. Alles Gute euch beiden, viel Liebe aus Deutschland!

Text © Thorsten Boose

Letzte Änderung dieser Seite: 13.02.2018 10:45 Uhr

Zurück

Über den Autor

Thorsten BooseJackie Chans Filme und das Hongkong-Kino allgemein haben mich früh geprägt. Heute verbinde ich meine Leidenschaft zum Film mit dem Beruflichen, indem ich über die Hongkong-Filmlegende schreibe. Dabei habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, rund um Jackie Chan als Experte und Historiker für deutschsprachige Fans für Aufklärung zu sorgen.

Thorsten Boose bei Twitter  Thorsten Boose auf YouTube  Thorsten Boose auf Xing  Thorsten Boose auf LinkedIn  Thorsten Boose auf Instagram  Thorsten Boose auf Facebook  Thorsten Booses RSS Newsfeed über Jackie Chan

 

Thorsten Boose (*1986), Jackie-Chan-Filmexperte und Autor mehrerer Bücher über die Hongkong-Filmlegende.

Seit 2008 bin ich schriftstellerisch aktiv. Schon vor und während meines Designstudiums habe ich mich mit den unterschiedlichsten Textarten freiberuflich auseinandergesetzt. Seitdem übernehme ich Auftragsarbeiten aus allen Bereichen der Text- und Konzeptionsarbeit. Neben bisher über 50 Publikationen in unterschiedlichen Themenbereichen arbeite ich zudem kontinuierlich an eigenen Büchern, eBooks und Theaterstücken.

Als Ausgleich zur zeitfressenden, aber spannenden Arbeit als Jackie-Chan-Filmexperte und Historiker widme ich mich auch der Kampfkunst. Neben Kickboxen betreibe ich auch Wing Chun und verinnerliche die Lehren von Bruce Lees Jeet Kune Do. Wie Jackie Chan in seinen Filmen gehe ich so aus Leidenschaft meinem eigenen Stil nach.

© 2008-2017 | Thorsten Boose | Autor & Jackie-Chan-Experte ImpressumGeschäftlicher Kontakt

Thorsten Boose bei Twitter  Thorsten Boose auf YouTube  Thorsten Boose auf Xing  Thorsten Boose auf LinkedIn  Thorsten Boose auf Instagram  Thorsten Boose auf Facebook  Thorsten Booses RSS Newsfeed über Jackie Chan

Denken Sie an unsere Umwelt,
drucken Sie diese Seite bitte nicht.

Danke!